FGAG

Navigation Menu
Gustav Adolfs Torg - Göteborgs mycket typiska spårvagnar i äldre modell. Barken Viking byggd i Danmark. Seglade en gång i tiden mellan Australien och England med spannmål. Idag hotell och restaurang.
Lotsutkiken på Brännö, lotsarnas ö idag en populär sommarö i södra Skärgården. Göteborgs huvudgatan Kungsportsavenyn i juletid. Göteborgs Operan, invigd 1994, ligger vackert vid Lilla Bommens gästhamn.
Här möts kulturen och det maritima. Barken Viking byggd i Danmark som skolfartyg men är idag hotell och restaurang. Solnedgång över Älvsborgsbron och hamninloppet - tagen från Stenas Kielfärja Gunnebo Slott och Trädgårdar.
Skärgårdsidyll med sin karaktäristiska bebyggelse  strax norr om Göteborg. Vinga Fyr - Göteborgs västligaste utpost. Ön där Evert Taube växte upp. Vallgraven och Kungsportsbron - delar av befästningarna som revs på 1800-talet.

Vi erbjuder öppen och kostnadsfri Göteborgsguidning på Internationella Guidedagen den 26 februari. Vi glider fram genom Göteborg i klassisk spårvagn och avnjuter staden tillsammans. Kom och upptäck din hemstad!  Passar gammal och ung, bofast och besökare. Välkomna!

Först till kvarn vid spårvagnen gäller.  Vi erbjuder 3 turer, vardera 45 minuter långa:spårvagn m23

logo ringlinien

  • kl. 11.00
  • kl. 12.00
  • kl. 13.00

Ombordstigning: Drottningtorget. Här avslutas också turen.
Guidning sker ombord på spårvagn av typen M23; Hägglundsmustangerna med ratt som levererades till Göteborg åren 1948-1949. Arrangemanget ges i samarbete med Spårvägssällskapet Ringlinien.

 

Fira med oss och se din stad som en turist!

 

Logo_internationella_guidedagen

 

 

 

 

Ankündigung für neue Homepage- um den Besten Service für unsere autorisierte Stadtführer/innen anzubieten.
Bitte lesen Sie und zögern Sie nicht uns zu kontaktieren.

Nästa aktivitet för föreningens medlemmar är den 10 september på Stadsbyggnadskontoret!

Kajsa Räntfors på Stadsbyggnadskontoret hälsar oss välkomna till Köpmansgatan 20 kl. 17.00 för information om allt som händer kring nybyggnationen vid Kviberg.

Leider ist der Eintrag nur auf English verfügbar.

Leider ist der Eintrag nur auf English verfügbar.

Leider ist der Eintrag nur auf English verfügbar.

Leider ist der Eintrag nur auf English verfügbar.

Leider ist der Eintrag nur auf English verfügbar.

Leider ist der Eintrag nur auf English verfügbar.

Im Westen der Stadt Göteborg, am Ufer des Götaflusses, kann man die Geschichte hautnah erleben, hier liegen die Ruinen der ältesten Festung, Älvsborgs Schloss. Hier gibt es auch schöne rote Holzhäuser aus dem 18. Jahrhundert, hier hatte die ostindische Kompanie ihre Lagerlokale und von hier aus segelten die Dreimaster nach China. Es gibt auch zahlreiche intressante Gebäude, z.B. ein Brauereigebäude, eine romantische schottische Kapelle, die ehemalige Schule und die Unterkünfte der Arbeiter aus der Epoche des Schotten David Carnegie und seiner Nachfolger. Im Klippan Gebiet kann man auch alle Schiffe beobachten, die im Hafen von Göteborg anlegen oder auf dem Weg sind die Stadt zu verlassen. Sehen Sie unsere bidler aus Klippans Kulturreservat.

Haga liegt praktisch in Stadtmitte war aber in früheren Zeiten der erste Vorort der Stadt. Entlang der Haga Nygata kann man in einem der gemütlichen Cafés die grössten Zimtschnecken Schwedens essen. Hier gibt es auch kleine Geschäfte mit Antiquitäten oder Second Hand Shops. In den Gassen findet man die für Göteborg so typischen “Gouverneurshäuser” mit ihren romantischen Hinterhöfen. Hoch oben auf dem Skansberg thront die Schanze Krone, von dort haben Sie eine wunderschöne Aussicht über die Stadt Göteborg. Sehen Sie unsere bidler aus Haga.

Von  1866  bis  1914  wurden  viele Gebäude  in  der  “Steinstadt” errichtet, auf  der  Strecke  von Heden  bis Haga wurden 200 Lindenbäume entlang der Vasagatan gepflanzt. Die Häuser wurden für die Bourgeoisie gebaut, mit prachtvollen  Fasaden  zur  Strasse  hin  und  schlichteren  Gebäuden  auf  den  Hinterhöfen.  Die  Inspiration  holte man sich u.a. in Berlin, viele Baumeister waren Deutsche. Heute ist die “Steinstadt” in Göteborg ein wichtiges Denkmal  für  die  Bauweise  der  damaligen  Zeit.  Der  Vasaplatz  ist  ein  offener  Platz  mit  einem  Springbrunnen und einem Obelisk, der zur Erinnerung an einen bekannten Chefredakteur einer Göteborger Zeitung errichtet wurde.  In  der  ”Vasastadt”  finden  wir  zahlreiche  Gebäude,  in  einem  dieser  prachtvollen  Bauten  war  zu Ende  des  19.  Jh.  die  Malschule  Valand  untergebracht  und  auch  das  ”Tomtehuset”  mit  seinen  zahlreichen Heinzelmännchen an der Fasade ist erwähnenswert. Sehen Sie unsere bidler aus Vasastaden.